Verkaufs-, Liefer- und Empfangsbedingungen für Nordic Waste A/S

1. Anwendungsbereich

Diese Verkaufs-, Liefer- und Empfangsbedingungen gelten für alle ausstehenden Vereinbarungen zwischen den Parteien, soweit keine abweichende schriftliche Vereinbarung vorliegt.

2. Angebote und Preise

Die Angebote sind ab dem Datum 30 Tage lang gültig. Die Preise sind ohne Mehrwertsteuer, die ohne vorherige Ankündigung geändert werden kann. Alle Kosten für die weitere Verarbeitung und endgültige Platzierung des Abfalls gehen zu Lasten von Nordic Waste. Die Rohstoffe unterliegen der jeweils gültigen Rohstoffsteuer und allen anwendbaren Tarifen für die staatliche Produktionsvergütung.

3. Aufträge

Vereinbarungen sind nur gültig, wenn Nordic Waste eine schriftliche Auftragsbestätigung vorgelegt hat. Im Falle von Festpreisvereinbarungen ist Nordic Waste nur insoweit an die Vereinbarung gebunden, als der Verkäufer die Ware auf Lager hat. Ist Nordic Waste nicht in der Lage, die unter die Festpreisvereinbarung fallende Ware zu liefern, kann der Kunde keinen Anspruch auf Schadenersatz verlangen.

4. Mengen

Die Waren werden in Tonnen abgerechnet, die Mindestabrechnung beträgt 1 Tonne. Das Wiegen und Kontrollieren der ein- und ausgehenden Waren erfolgt ausnahmslos auf der Brückenwaage bei Nordic Waste.

5. Lieferung

Sofern nicht anders vereinbart, sind die Lieferbedingungen bei Nordic Waste Free On Truck. Wenn eine Vereinbarung über die Lieferung der Waren von Nordic Waste (Carriage Paid To) getroffen wurde, werden die Waren so nah wie möglich an den Verwendungsort geliefert, wie ein voll beladener LKW problemlos fahren kann. Die Ware gilt hier als geliefert, wenn sie am vereinbarten Empfangsort entladen wurde.

6. Entladung: Abfall

Bei der Empfang von Abfall muss die Rezeption kontaktiert werden, alles wird registriert und jede Ladung wird kontrolliert, der Fahrer bestätigt die Herkunft und die Beschreibung der Ladung durch seine Unterschrift. Jede Ladung, die nicht korrekt registriert wird, löst eine Fehlergebühr aus.

Der gesamte Verkehr, einschließlich des Fahrens und Entladens auf dem Gebiet von Nordic Waste, erfolgt auf eigene Gefahr.

7. Entladung: Boden

Bei dem Empfangen des Bodens wird davon ausgegangen, dass ein ausgefülltes Deklarationsformular vorliegt – sonst kann der Boden abgelehnt werden. Der Boden für die Kartierung wird von einem akkreditierten Labor analysiert. Im Zusammenhang mit der Lieferung verpflichtet sich der Lieferant, alle Kosten für die Entsorgung des Bodens zu übernehmen.

Der gesamte Verkehr, einschließlich Fahren und Entladen auf dem Gebiet von Nordic Waste, erfolgt auf eigene Gefahr.

8. Vorbehalte betreffend das Vorkommen von gefährlichen Abfällen im empfangenen Boden.

Nordic Waste nimmt keine gefährlichen Abfälle an, weshalb Erde mit solchen Ablagerungen auf Kosten des Kunden zurückgewiesen/entsorgt wird.

9. Zahlungsbedingungen

Sofern nicht anders vereinbart, ist die Zahlung netto Kasse, Nordic Waste kann vom Kunden jederzeit eine Bankgarantie oder die Zahlung eines Kontobetrags verlangen. Für Zahlungen nach dem Fälligkeitsdatum werden Zinsen in Höhe von 1,5% pro Monat berechnet. Die Grundlage für die Abrechnung ist das Einwiegen und Auswiegen von Mengen, Kontrollanalysen und vereinbarte und/oder feste Einheitspreise.

10. Höhere Gewalt

Nordic Waste haftet nicht für die Nichterfüllung aufgrund höherer Gewalt, einschließlich aller Hindernisse, die der Verkäufer beim Abschluss des Vertrags nicht berücksichtigen konnte, einschließlich staatlicher Beschränkungen, Krieg, Feuer, Erdbeben, Streik, Aussperrung, Mangel an Transportmitteln, Maschinenausfall, verspäteter Transport, Wetter oder allgemeiner Warenmangel. Im Falle höherer Gewalt wird die Lieferzeit somit ohne Haftung von Nordic Waste um einen Zeitraum verschoben, der dem Zeitraum entspricht, in dem das Hindernis wirksam war.

Mit freundlichen Grüßen,

Nordic Waste A/S

Home

Rufen Sie uns an

E-Mail senden

Kontaktiere uns